BORN2BSCHREINER.....

Prüfer Holger Fries u. Jürgen Kress, Lehrlingswart Fabian Deller, Obermeister Michael Deller gratulieren den 3 Prüfungsbesten Anton Kress, Nina Kekule , Maximilian Scherf
Wettbewerb "Die Gute Form" Kulturwart Benno Karl beglückwünscht die 3 Sieger,
alle ausgebildet in der Eichenhaus AG Laufach
1. Platz Paula Liebl, 2. Felix Büdel, 3. Bastian Grundmüller
1. Innungssieger Anton Kress, Prüfer Holger Friess u. Vorsitzender Jürgen Kress
3. Platz "Die Gute Form"
Bastian Grundmüller
3. Innungssiegerin Nina Kekule
1. Platz "Die Gute Form" Paula Liebl
2. Platz Maximilian Scherf
"2. Platz "Die Gute Form" Felix Büdel
1. Innungssieger Anton Kress
Verschnauf-u. Arbeitsecke "Schreiner's Home"
 

Wegen Corona und den strengen Hygienebestimmungen war dieses Jahr eine traditionelle Freisprechungsfeier nicht möglich. Der Innungsvorstand schuf jedoch in der Stadthalle einen würdigen Rahmen und konnte mit dem nötigen Abstand sowie Mund-Nasenschutz eine feierliche Freisprechung durchführen.

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und dem öffentlichen Leben folgten der Einladung und richteten Grußworte an die Freizusprechenden, u.a. Oberbürgermeister Jürgen Herzing, MdB Andrea Lindholz, MdL Prof. Dr. Winfried Bausback, MdL Martina Fehlner, Landrat Dr. Alexander Legler, sowie OStDirektor  Schönweiß von der Berufsschule 1 in Aschaffenburg.

Zum wiederholten Male begleitete die Band "Schmitti & Friends" musikalisch den Abend und sorgte für kurzweilige Unterhaltung.

Mit Hilfe eines Beamers wurden die einzelnen Gesellenstücke von Prüfer Holger Friess vorgestellt und die Jungschreiner konnten einige Erklärungen dazu abgeben. 28 Junggesellinnen und Gesellen erhielten vom Prüfungsvorsitzenden Jürgen Kress die Zeugnisse und Gesellenbriefe. Da coronabedingt der Schluck aus dem traditionellen Zinnkrug nicht möglich war,  bekamen alle ein Glas mit der Gravur: Born2bschreiner... und konnten auf ihren Abschluss anstoßen.

Diesjähriger Innungssieger ist Anton Kress von der Schreinerei Jürgen Kress in Mömbris-Königshofen mit der Verschnauf- und Arbeitsecke "Schreiner´s Home" aus Räuchereiche. Zweiter Innungssieger ist Maximilian Scherf aus Goldbach mit einem Sideboard aus Apfelbaum, dritte Innungssiegerin Nina Kekule aus Kahl vom Wasserstraßen-u. Schifffahrtsamt Aschaffenburg mit einer Sitztruhe aus Esche.

Im Anschluß an die Zeugnisvergabe ehrte Kulturwart Benno Karl die Sieger des Wettbewerbs " Die Gute Form".

Der erste Platz ging an Paula Liebl aus Laufach für ihren Schrank "Hommage" aus Esche. Den zweiten Platz erhielt Felix Büdel aus Heigenbrücken für einen Barschrank aus Kirschbaum und den dritten Platz belegte Bastian Grundmüller aus Aschaffenburg mit einem Basketballspind aus Eiche. Alle drei Gewinner wurden in der Eichenhaus AG in Laufach ausgebildet.

Nachdem sich alle Jungschreiner von den Plätzen erhoben hatten, sprach Obermeister Michael Deller die folgenden Worte:

"Kraft meines Amtes als Obermeister der Schreinerinnung Aschaffenburg spreche ich euch frei von den Pflichten und Bürden der Lehrzeit und nehme euch feierlich auf in den Stand der Gesellinnen und Gesellen. Ich wünsche euch für euren privaten und beruflichen Lebensweg alles erdenklich Gute. Übt den Beruf aus mit Herz und Verstand, dass ihr in Zukunft mit eurer Hände Arbeit euch und eure Familie gut versorgen könnt. Dies wünscht euch die Schreinerinnung Aschaffenburg!  Gott segne euch und unser ehrbares Handwerk"