Gesellenstückausstellung und Freisprechungsfeier 2019

30 frischgebackene Schreiner haben in der Aschaffenburger Stadthalle den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung gefeiert. Darunter waren auch drei Damen.

Die Freisprechungsfeier, die am Ende der dreitägigen Ausstellung stattfindet und auch dieses Jahr zahlreiche Besucher anlockte, sei jedes Jahr der feierliche Höhepunkt der jeweiligen Auszubildenden, die ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe entgegennehmen können, sagte Obermeister Michael Deller.

Als Prüfungsbester schnitt Moritz Almritter (Ausbildungsbetrieb Matthias Kroth, Aschaffenburg) ab, auf Platz zwei landete Jennifer Petermann (Schreinerei ML, Elsenfeld) und den dritten Platz belegte Dario Nehm vom Ausbildungsbetrieb Fischers Neuart in Obernburg.

Beim Wettbewerb "Die Gute Form" erreichte Max Meinke von der Fa. Heeg Kühlmöbelbau aus Hösbach den ersten Platz, gefolgt von Emma Lauer vom Schreiner-Team in Bessenbach und Dario Nehm vom Ausbildungsbetrieb Fischers Neuart in Obernburg.

Im Rahmen der Freisprechungsfeier wurden der langjährige Mitwirkende im Prüfungsausschuss, Herr Studiendirektor Klaus Kirchner, sowie der Fachlehrer Norbert Heß von der Berufsschule I feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Prüfungsvorsitzender Jürgen Kress verteilte zusammen mit SM Holger Friess die Gesellenbriefe und Zeugnisse und bot den Prüflingen Gelegenheit, ihr Gesellenstück dem Publikum näher vorzustellen.

 

 

 

Gute-Form-Sieger mit Kulturwart Benno Karl
Prüfungsbeste mit Lehrlingswart Fabian Deller und Obermeister Michael Deller
Die frischgebackenen Gesellen und Gesellinnen
 

Der Ausbildungsberuf Schreiner

Informationen zum Beruf des Schreiners finden Sie hier.

Die Nachwuchskampagne born2bschreiner.de